UA-108922301-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 3-dimensionale Skoliosebehandlung nach Lehnerth-Schroth

 

Was bedeutet Skoliose?

Skoliose ist eine teilstrukturelle Seitverbiegung der Wirbelsäule, mit gleichzeitiger Rotation der Wirbel, die nicht mehr vollständig ausgeglichen werden kann. Gleichzeitig kommt es zu einem, vom Maß abhängigen, Längenverlust und zu einer Verformung des Rumpfes.

 

Konzept der Therapie:

Bei einer Skoliose ist der Rumpf also auf dreidimensionale Weise verformt. Bei der Skoliosetherapie nach Lehnert-Schroth wird der Oberkörper in drei übereinander stehende Blöcke eingeteilt: Beckengürtel, Rippenkorb und Schultergürtel. Ziel der Behandlung ist es, über die größte, möglichst aktive Wirbelsäulenstreckung die drei Blöcke wieder senkrecht übereinander zu ordnen und den Körper in sein normales Gleichgewicht zurück zu bringen.

Der Therapeut entwickelt gemeinsam mit seinen Patienten eine Therapie aus speziellen Kräftigungs- und Atemübungen, die der Wirbelsäulenverbiegung korrigieren sollen, entgegengesetzt den Wirbelsäulenbiegungen, die mit speziellen Atemtechniken kombiniert werden. Sie wird Ihnen außerdem dabei helfen, diese Therapie effektiv in Ihren Tagesablauf zu integrieren.

 

Die Therapie nach Lehnert-Schroth gilt derzeit als beste krankengymnastische Skoliosebehandlung. Sie erfordert jedoch ebenso viel Fingerspitzengefühl vom Therapeuten wie Selbstdisziplin und Körpergefühl des Patienten.

Diese Therapieform wurde von Katharina Schroth in den 20er Jahren entwickelt und seitdem von Ärzten und Physiotherapeuten auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterentwickelt.
Sie gilt heute als die erfolgreichste Therapie der Skoliose.

 

Die Schroththerapie bietet ein umfassendes Übungs- und Alltagskonzept für Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

 

Die physiotherapeutische Zielsetzung besteht in der Förderung der Wirbelsäulenaufrichtung und in der Vermeidung der Krümmungszunahme. Eventuelle Folgen der Skoliose können so gemindert oder vermieden werden.

Die Behandlungsschwerpunkte im Einzelnen:

   Korrektur der skoliotischen Fehlhaltung

   Stabilisierung der Korrektur

   Unterstützung bei Korsettversorgung

   Verbesserung der Atemfunktion

   Erhalt des Therapieergebnisses nach stationärem Aufenthalt in einer Skolioseklinik

 

Ihr Therapeut setzt sich gerne zur Abstimmung der Therapie mit Ihrem Arzt oder Orthopädietechniker in Verbindung.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?